T. Kellmeyer

Thalia Kellmeyer (geb. Schuster), geb. 1979 in Schwäbisch-Hall, ist Opern- und Theaterregisseurin, Musikvermittlerin und Gründerin verschiedener innovativer Ensembles und Festspiele. Sie studierte Musik, Sport und Theaterpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, an der Accademia della Scala (Mailand) und der Universität Heidelberg, sowie Musiktheatermanagement an der LMU München. Stationen an der Komischen Oper Berlin, am Theater Bremen, an der Mailänder Scala und dem Nationaltheater Mannheim brachten sie schließlich an das Theater Freiburg, an dem sie als Regisseurin im Bereich Oper und Schauspiel tätig und von 2012 bis 2017 die künstlerische Leiterin der Abteilung Junges Theater/Oper und Konzert war. Einhergehend mit der Gründung der Birsteiner Festspiele/Hessen (2008) und der Leitung der Jungen Oper Freiburg beschäftigt sich Kellmeyer zunehmend mit Fragen um innovatives und partizipatives Musiktheater in einer soziokulturellen und diversen Gesellschaft. Seit September 2017 ist Thalia Kellmeyer Künstlerische Leiterin der Community Oper Freiburg e.V. mit der sie teilhaborientierte Uraufführungen außerhalb gewohnter Theaterstrukturen (Straßenbahnoper 2018, Bauern Hof Oper 2019, Wohnzimmeroper geplant 2020) umsetzt.

Seit Januar 2016 ist Kellmeyer Gastdozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Referentin und Moderatorin bei internationalen Kongressen zum Thema Community Oper und Musikvermittlung. Seit Oktober 2017 ist Kellmeyer Gastdozentin an der Hochschule für Musik Freiburg mit dem Schwerpunkt Community Oper.

In der Spielzeit 2012/2013 wurde ihre Produktion „Nächste Ausfahrt: Heimat“ für den europaweiten Musiktheaterpreis „Yeah! YOUNG EAROPEAN AWARD 2013“ nominiert. Ihre Produktion „Die gute Stadt“ wurde für den „Junge Ohren Preis 2015“ nominiert. Im Februar 2017 erhielt sie den „Junge Ohren Preis EXZELLENZ“ (alleinige Preisträgerin).